Tempus Fugit –

Die Zeit verfliegt, immer schneller wenn man älter wird.  So wie die letzten 4 Jahre irgendwie zu verschmelzen scheinen, seit ich mit meinem Freund zusammen bin. Unter der Woche arbeiten, am Wochenende Zweisamkeit. Wann vergeht die Zeit schneller? Am Wochenende oder während der normalen Arbeitswoche.

Warum kann man sich an die Vergangenheit erinnern, nicht an die Zukunft? Kann man sich Vergangenheit als Parallel-Universum vorstellen? Ich erinnere mich so gut an den Eintritt ins Arbeitsleben nach der Schule, als sei es erst gestern. Wo sind die 20 Jahre hin?

Guten Morgen, ich heiße Akirfa wegen meiner Liebe zu Afrika. Nur rückwärts gelesen. Ich fand Afrika schon als Kind faszinierend und wollte immer gerne hin. Als Erwachsene habe ich mir diesen Traum zum ersten Mal erfüllt. Das ist diesen Herbst 10 Jahre her. 2007 war ich in Ostafrika am indischen Ozean und war total begeistert. Im Jahr darauf bin ich gleich wieder hingeflogen. Im September 2016 war ich in Südafrika. War eher weniger Afrika, sondern erinnert irgendwie an Südeuropa. Ich könnte theoretisch auch Neisa heißen, weil ich Asien auch gerne mag. Ich reise gerne und in Europa gibt es auch schöne Ecken. Bald geht es nach England.

Noch eine Woche arbeiten bis dahin. Nun ein freies Wochenende, weil mein Freund krank ist. Während ich unter der Woche 8 Stunden am Schreibtisch sitze male ich mir oft aus, was ich Zuhause gerade schönes machen könnte. Was ich kochen könnte, mein schönes Buch Zuhause oder eine Radtour. Nun ist Samstag, ich habe Zeit und mir gehen die Ideen aus. Ich versuche mir vorzustellen, es sei ein gewöhnlicher Wochentag. Ich muss leider noch paar lästige Anrufe mit Handwerkern tätigen.

Ich glaube, ich könnte mittlerweile auch mal einen Urlaub ohne Vereisen verbringen. Zuhause, alleine. Einfach machen, was ich will. Manchmal kann so eine eintönige Woche am Schreibtisch doch ganz schön nerven und da macht es Spaß Zuhause mal alles zu tun, was da liegen bleibt.